vccb_1931.jpg

nopic

Ein echter 123 GT mit dem Motor B xx wird zur Zeit revidiert. Das volle Programm.

Dieser P1800 wurde 1962 bei Jensen Ltd. gefertigt und steht bei Kurt.

P 18395
Ch Nr. 2.718
Farbe 71
Polster 301
Body 3746
Motor Typenbezeichnung 49680 Ersatzteilnr. 0 Seriennummer 2523
Getriebe M40 254211 209774

1800j akr 01

Volvo P1800 « Jensen » Baujahr 1962

Ch. Nr. 5.187
Farbcode 71 grau

Fred fährt das Coupé fast täglich, für ihn eben ein Fahrzeug, kein Standzeug.

1800s 63 rh1

Der Volvo P1800S gehört zu den ersten, die in Schweden im Werk Lundby montiert wurden.Rainer fährt entweder mit diesem oder seinem anderen Coupé.

1800s 65 rh2

Ein Volvo 1800S, der von seinem Vorbesitzer in einem speziellen roten Farbton lackiert wurde.Rainer fährt entweder mit diesem oder seinem anderen Coupé.

1800s wbr 2

Wilfried hat sich den grossen Traum erfüllt: Ein Volvo 1800S steht in der Garage! Fachkundig betreut von Günter. Wilfried fährt noch verhalten, doch bald weiss er die volle Kraft der Pferdestärken zu nutzen.

Volvo 1800S

Bernd, unser Mitglied aus Salzburg, hat seine alte Liebe neu entdeckt.

Das sportlich ambitionierteste Mitglied Helmut ralliert diesen 1800S.

Stefan, unser Wendigster, liebt rote Schuhe überalles.

JHK fährt diesen 1800E und weiss alles über die Bosch D-Jetronic.

1800es bgm 00

Der sonnengelbe Volvo 1800ES wird zur Zeit von Bernhard und einigen Clubmitgliedern restauriert.

nopic

Gerald wohnt hinter dem Arlberg in Innsbruck und kommt häufig vor den Arlberg. Sein Volvo Fuhrpark ist unergründlich, fahrbereite Fahrzeuge und Projekte.

2015 kw 860

Edgar Blepp ist nicht nur der Besitzer der bekannten Volvo Garage in Ratshausen (DE), er betreibt auch aktiv Motorsport.

nopic

Dieser gepflegte Volvo 14x gehört Herbert, unserem Mitgleid aus Sonthofen (DE).

Der Amerikaner: Volvo 244.

Stefan "Linus" ist mit diesem Coupé im Raum Konstanzinopel unterwegs.

Der harte Kern des Volvo Car Club Bodensee hatte vereinbart Bernhard bei der Restaurierung seines Volvo 1800ES zu helfen und traf sich am 4. März 2016 zu den ersten Arbeiten.

Das Fahrzeug war ursprünglich in Schweden zugelassen, Bernhard hatte es schon 1996 gekauft: "Ich hatte mir überlegt einen Golf oder einen 1800 zu kaufen, die Langlebigkeit eines Volvo hatte mich jedoch überzeugt." Beruflich bedingt, wurde der Volvo nur wenig bewegt und stand lange Zeit in der Garage.

Wenn man bedenkt, dass heute die sehr gut gepflegten Modelle Volvo 1800 nur unter der Hand veräussert und dafür selten weniger als 40.000 Euro veranschlagt werden, dann hatte Bernhard die richtige Entscheidung getroffen.

Nun wird dieser Volvo 1800ES zerlegt und neu aufgebaut. Viele Arbeiten kann Bernhard mit der Unterstützung seiner Freunde selbst durchführen, doch andere Arbeitsgänge erfordern die Erfahrung von Fachleuten.

Wenn alle Teile an der Karosserie abgebaut sind,dann müssen die notwendigen Schweissarbeiten ausgeführt werden. "Genau der richtige Zeitpunkt" sagt Thomas, "noch sind die Roststellen überschaubar. Ich habe schon viel schlimmere Kandidaten gesehen!"

mot 01

Das Bild zeigt den Motorraum, kurz bevor der Motor ausgehoben wird.

mot 00

Hier das anvisierte Ziel, der Motorraum eines ebenfalls mit der Unterstützung von Clubmitgliedern aufgebauten Volvo 1800E.

Wolfgang zeigt es allen: Ein Volvo gehört nicht in die Garage, er muss auf die Strassen und Autobahnen. Bei jedem Wetter, bergauf und bergab!

Als unser Mitglied Wolfgang Brunecker im Mai 2017 zur »Klassikwelt Bodensee« kam, hat die Linde Filmproduktion Aufnahmen für einen Film gedreht. Fahrer, Volvo PV 544 E und Wohnwagen Dethleffs Beduin werden in sorgfältig komponierten Sequenzen vorgestellt.

pic film wb

© lebens ART oldtimer

Kommentare:
[Kay] Grossartig, Wolfgang!
Herzlichen Glückwunsch. So hat man nicht nur ín Deinem Buch, sondern auch noch einmal in animierter Form und mit O-Ton einen tollen Eindruck von Deiner Reise und der Leistung des »Buckel«.

[Thomas] … da geht einem das Herz auf wie beim alten Schlappen die Naht…

[Andi] Das ist ja das i-Tüpfelchen zu Deiner akribisch geplanten und wunderbaren Alpentour…

Das Buch zum Film findet Ihr hier.